In der Zeit der Präsidentschaft von Mag. Walter ECKERT war Mag. Herbert König Vizepräsident. Neben dieser Funktion im PharmMKB war er außerdem Vizepräsident der Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie und Präsident der Offiziersgesellschaft Wien. Auf seine Initiative hin konnte der Pharm. MKB auch Kollektivmitglied der Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie werden. Durch die Vernetzung dieser 3 Vereinigungen ergab es sich, dass Vizepräsident Mag. KÖNIG in den Jahren 1986, 1987 und 1988 drei Mal eine Delegation mit Mitgliedern des PharmMKB zur Jahrestagung der Sanitätsoffiziere der dt. Bundesmarine in Wilhelmshaven bzw. Kiel führen konnte. Unvergessen bleiben die einwöchigen Aufenthalte bei den Marinekameraden an der Nord –und Ostsee. Für uns „Landratten“ wurde durch die deutsche Bundesmarine stets ein beeindruckendes maritimes Programm auf Kriegsschiffen aller Größenklassen geboten und ortsfeste Marinesanitätseinrichtungen in Kiel und Wilhelmshaven besichtigt. Einer der Höhepunkte war bei jedem Besuch die Übergabe einer historischen Bug –und Bootsflagge der k.u.k. Kriegsmarine (Seekriegsflagge) als Gastgeschenk an den ranghöchsten Kommandanten an Bord eines Kriegsschiffes. Darüber hinaus wurde einmal eine Ausfahrt an Bord eines Kriegsschiffes zum Marinestützpunkt auf Borkum unternommen , eine Kranzniederlegung im Marineehrenmal Laboe und eine Exkursion zu den Schlachtfeldern des Deutsch-Dänischen Krieges in Schleswig, an welchem neben Preußen auch die k.u.k. Armee siegreich beteiligt war, organisiert.

Galaabend im Marine-Offizierscasino Kiel : v.l.n.r.: Mag. STEHNO, Präsident Mag. ECKERT, Mag. FRANTA

Flaggenübergabe durch Brig. Prim. Med. Rat  Dr. KLETTENHAMMER (ÖGesWehrMed/WehrPharm) beim Schnellbootgeschwader in Kiel 1987

Flaggenübergabe an Bord des Zerstörers Bayern durch Mag. KÖNIG (Wilhelmshafen 1986)

Kranzniederlegung im Marineehrenmal Laboe

Nach der Präsidentschaft von Mag. ECKERT und Vizepräsident Mag. KÖNIG wurden die militärischen Kontakte und Kooperationen, sowie die gesellschaftlichen Beziehungen und Kontakte zur Wirtschaft unter Präsident Mag. STEINBÖCK und dessen Nachfolger als Vizepräsident und Präsident Mag. STEHNO intensiviert, vertieft und in viele Richtungen hin ausgebaut.

GESELLSCHAFTLICHE KONTAKTE

Da zu Lebzeiten von Vizepräsident Mag. Herbert KÖNIG dieser auch für die Organisation des BALLs DER PHARMAZIE verantwortlich zeichnete, waren  und sind die Präsidenten und Vizepräsidenten des PharmMKB immer offizielle Ehrengäste  und Repräsentanten der öster.  Wehrpharmazie auf den Pharmaziebällen, und dort Treffpunkt in -und ausländischer Militärapotheker bei diesen renommierten Gesellschaftsereignissen in der Wiener Hofburg.

Vizepräs.  Mag. PEZZI mit Gemahlin (2002)
Foto  © Fotostudio Pfeifer

Präs. Mag. STEHNO mit Gemahlin (2019)
Foto © Klimpt

(v.l.n.r.):  Präs. Mag. STEHNO – Mag. WOSOLSOBE (HSP) – Vizepräs. Mag. PEZZI

Präs. Mag. STEHNO im Gespräch mit Herrn WABERER, dem Geschäftsführer von PHÖNIX-WIEN, unserem langjährigen Sponsor (2018)

Am NEUJAHRSEMPFANG DER OFFIZIERSGESELLSCHAFT WIEN im Jänner jeden Jahres vertritt der PharmMKB auf Einladung der OGW in der Ruhmeshalle des Heeresgeschichtlichen Museums in Wien die österreichische Militärpharmazie. Hierbei werden Kontakte zu in -und ausländischen Militärdelegationen gepflegt.

Ein weiterer Fixpunkt im militärischen Gesellschaftslebens des Jahres ist der NEUJAHRSEMPFANG DES MILITÄRKOMMANDOS NÖ und der OGNÖ im KdoGeb. FM. HESS in St. Pölten. Neben einem alljährlichen hochkarätigen Vortragsprogramm ergeben sich dort für den PharmMKB auch regelmäßig Gesprächskontakte zu Repräsentanten der Österreichischen Militärdiözese und zur röm. kath. Kirche.

Generalstabschef Gen. Othmar COMMENDA (li.) – Präs.der OGNÖ GenMjr. Günther HOCHAUER (2. v.li.) – Diözeseanbischof DDr. Claus KÜNG (mitte) – Mil Kdt. von NÖ Brig. Rudolf STRIEDINGER (re.)  (2013)
Foto © meinBezirk.at

Präs. Mag. STEHNO im Gespräch mit Bischof DDr. Claus KÜNG am Rande des Neujahrsempfanges 2018

Das 50 jährige GRÜNDUNGSJUBILÄUM DER ÖSTERREICHISCHEN OFFIZIERSGESELLSCHAFT wurde 2010 im altehrwürdigen Reichsratssitzungssaal des Parlamentes mit einem Festakt unter Anwesenheit des Herrn Bundespräsidenten, des Herrn BM. für Landesverteidigung, der Generalität und Spitzen aus Politik und Wirtschaft festlich begangen. Auch dem PharmMB wurde Gelegenheit geboten, daran teil zu nehmen.

Präs. Mag. Hans STEHNO

Mag. Richard WOSOLSOBE  (HSP). (rechts dahinter Abg.zum NatRat. Mjr. Mag. phil. Walter TANCSITS)

KONTAKTE ZU WIRTSCHAFT UND INDUSTRIE

Seit Jahrzehnten ist der pharmazeut. Großhandel PHOENIX -Wien Sponsor für eine Vielzahl von militärischen Fortbildungsaktivitäten und gesellschaftlichen Jubiläumsveranstaltungen des PharmMKB an der Universität Wien. (siehe: Die militärisch-fachliche Weiterbildung durch den PharmMKB)

Im Jahre 2017 bot sich dem PharmMKB in freundlicher Zusammenarbeit mit der OGW und OGNÖ die seltene Gelegenheit, die Betriebs -und Produktionsstätte der Rüstungsfirma GENERAL DYNAMICS EUROPEAN LAND SYSTEMS-STEYR am Standort Wien-Simmering zu besuchen. Neben der Besichtigung der Produktionshallen und Entwicklungsstätten wurden uns auch die dzt. wichtigsten Panzerfahrzeuge , wie der Radpanzer PANDUR 3 x 3  bzw. 4 x 4 sowie der Schützenpanzer ULAN präsentiert und am Testgelände dynamisch vorgeführt. Diese Panzerfahrzeuge werden für das ÖBH und das europ. Ausland an diesem Standort produziert.

Schützenpanzer ULAN

PANDUR 8×8  im Gelände

PANDUR  6×6  in der Fahrschulversion mit verschiedenen modernen Tarnanstrichmodifikationen

Assembling von Panzerungsteilen

Aufnahme des PharmMKB in die „Plattform Wehrhaftes Österreich“

Im Jahre 2019 wurde dem PharmMKB die offizielle Einladung übermittelt, der „PLATTFORM WEHRHAFTES ÖSTERREICH“ beizutreten. Bei  der oGV 2019 des PharmMKB wurde einstimmig beschlossen, dieser ehrenden Einladung Folge zu leisten. Die „Plattform Wehrhaftes Österreich“ ist ein Zusammenschluss der Österr. Offiziersgesellschaft ÖOG, der Österr. Unteroffiziersgesellschaft ÖUG, der Interessengemeinschaft der Berufsoffiziere IGBO, der Vereinigung der Österr. Peacekeeper VPÖ und des Österreichischen Kameradschaftsbundes ÖKB. Darüber hinaus sind dzt. 18 wehrpolitisch relevante Vereinigungen Mitglieder der „Plattform Wehrhaftes Österreich“ und repräsentieren ca. 250.000 Mitglieder !! Der Zweck ist Druck auf die politischen Entscheidungsträger zu machen zur finanziellen und materiellen Stärkung des ÖBH, der Förderung des Wehrwillens und der Belange der umfassenden Landesverteidigung. In diesem Forum kann der PharmMKB auch seine Expertise aus dem Sektor der Wehrpharmazie einbringen.

Im festlichen Rahmen am „Tag der Wehrpflicht“ am 20. Jänner 2020 wurde der PharmMKB im Marmorsaal des Hauses der Industrie unter Anwesenheit der Frau Bundesministerin für Landesverteidigung Mag. jur. Klaudia TANNER in die „PLATTFORM WEHRHAFTES ÖSTERREICH“ aufgenommen.

Der Präsident der ÖOG Brig. Mag. CIBULKA stellt in seiner Festrede den PharmMKB vor

Festrede Frau Bundesministerin für LV Mag. TANNER

Auditorium im Festsaal des Hauses der Industrie

Repräsentanten der neuaufgenommenen Verbände